Captain Ad verringert TKP für speziellen Traffic

Captain Ad geht weiter gegen „schlechten“ Traffic vor und kürzt kurzerhand den TKP für bestimmten Traffic. Damit dürfte der Videovermarkter für weitere Webmaster uninteressant geworden sein. Um attraktiver für zusätzliche Werbekunden zu werden, senkt das Unternehmen zum einen den TKP für NICHT-EUROPÄISCHEN Traffic auf USD 0,40.

Folgender Absatz machte mich in der Ankündigung etwas stutzig:

Wenn Du bisher also mit 10.000 Werbeeinblendungen USD 10,00 verdient hast, so verdienst Du in Zukunft USD 16,00 mit 40.000 Werbeeinblendungen. Im Ergebnis gewinnst Du sogar mit dieser Umstellung.

Wo bitte liegt der Gewinn, wenn ich statt 40 Dollar nun plötzlich 16 Dollar für 40.000 Impressions bekomme? Wollen die uns verarschen…? Ich frage mich sowieso wie man mit einem Herabsetzen des TKPs auf Publisher-Seite profitieren kann….

Auch für Erotik-Webmaster dürfte Captain Ad nun endgültig über Board gegangen sein. Bisher bekamen sie den gleichen TKP wie jeder andere auch, dieses ist nun auf 0,10 Dollar (!) gefallen. Dieser TKP gilt weltweit für Websites mit „expliziten Inhalten“ (Sex & Erotik).

Achja, der grandiose TKP von 0,50 Euro bleibt immerhin weiter für den europäischen Traffic erhalten.

Kommentare
Hinterlasse deine Meinung »
Dein Name
Deine Email Adresse
Deine Meinung